Home  |  Hintergrund  |  Szene  |  Handlungsansätze  |  Angebote  |  Kontakt
Weiterführende Informationen 
Eine Vertiefung in das Thema bietet eine breite Palette von Literatur. Für die Bearbeitung des Themas in der Schule eignen sich spezifische Lernmedien und Filme.

 

Literatur

Rechtsextremismus ist in der Schweiz nur lückenhaft erforscht. Insbesondere nach 1998 fehlen sowohl Beschreibung und Analyse der Entwicklung. Bis dahin liefern Jürg Frischknecht und Peter Niggli einen detaillierten Überblick:

  • Jürg Frischknecht, Peter Niggli "Rechte Seilschaften". Zürich (1998)

Auch die Erforschung der rechtsextremen Fronten der 1930er- und 1940er-Jahre ist nur wenig vorangekommen. Die beiden Standardwerke zum Thema erschienen beide 1969:

  • Beat Glaus "Die Nationale Front, Eine Schweizer Faschistische Bewegung". Zürich (1969)
  • Walter Wolf "Faschismus in der Schweiz. Die Geschichte der Frontenbewegung in der deutschen Schweiz" Zürich (1969)

Die Fachstelle für Rassismusbekämpfung publiziert eine aktualisierte Literaturliste zum Thema Rassismus und Antisemitismus.

Weitere Literatur findet sich in den Bibliotheken verschiedener Universitäten, Fachhochschulen für Soziale Arbeit sowie verschiedener Pädagogischen Hochschulen.

Eine jährlich nachgeführte und aktuelle Übersicht über die Aktivitäten verschiedener rechtsextremer Gruppen, sowohl der Deutsch- wie der Westschweiz, bietet der Journalist Hans Stutz auf seiner eigenen Homepage sowie auf der Seite der GRA.

 

Folgende Literatur-Liste liegt dieser Homepage zugrunde. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Altermatt, Urs / Kriesi, Hanspeter. Rechtsextremismus in der Schweiz, Organisationen und Radikalisierung in den 1980er und 1990er Jahre. Zürich, 1995
  • Antifaschistisches Infoblatt / Enough is enough / Searchlight (Hrsg.). White Noise. Rechts-Rock, Skinhead-Musik, Blood & Honour – Einblicke in die internationale Neonazi-Musik-Szene, Reihe antifaschistischer Texte. Hamburg/Münster, 2001
  • Arndt, Susan / Ofuatey-Alazard, Nadja (Hrsg.). Wie Rassismus aus Wörtern spricht. (K)Erben des Kolonialismus im Wissensarchiv deutscher Sprache. Münster, 2011
  • Bähler, Elmar /  Decker Oliver / Geißler, Norman (Hrsg.). Vom Rand zur Mitte – Rechtsextreme Einstellungen und Einflussfaktoren in Deutschland. Berlin, 2006 (Auch Online als pdf-Datei verfügbar=Link setzen).
  • Béguin, Jérôme. L’extrême droite genevoise. Des Origines à nos jours. Yens sur Morges, 2007
  • Brede, Holger. Skinheads, Gefahr von rechts? Berlin, 2002
  • Cantini, Claude. Les ultras, Extrême droite et droite extrême en Suisse: les mouvements et la presse de 1921 à 1991, Lausanne, 1992
  • De Rijke, Johann / Kleinert Corinna: Rechtsextreme Orientierungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen; in: Schubarth, Wilfried / Stöss, Richard (Hrsg.). Rechtsextremismus in der Bundesrebuplik Deutschland. Eine Bilanz; Opladen, 2001
  • Dornbusch, Christian / Raabe, Jan (Hrsg.) RechtsRock. Bestandesaufnahme und Gegenstrategien, Münster, 2002
  • Dornbusch, Christian / Killguss, Hans-Peter. Unheilige Allianzen. Black Metal zwischen Satanismus, Heidentum und Neonazismus, Reihe antifaschistischer Texte, Münster, 2005
  • Fein, Helen. Dimensions of Antisemitism. Attitudes, Collective Accusations and Ac-tions, in: Fein, Helen et al. (ed.): The Persisting Question. Sociological Perspectives and So-cial Contexts of Modern Antisemitism. Current Research on Antisemitism, vol. 1, Berlin / New York, Deutsche Übersetzung von Bergmann, Werner: Was heisst Antisemitismus? Bundeszentrale für politische Bildung, 2006
  • Frischknecht, Jürg. Schweiz wir kommen. Die neuen Fröntler und Rassisten. Zürich, 1991
  • Fuchs, Marek. Rechtsextremismus von Jugendlichen. Zur Erklärungskraft verschiedener theoretischer Konzepte; in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 55(4); S. 654-678
  • Gugenberger, Eduard / Schweidlenka, Roman: Mutter Erde. Magie und Politik zwischen Faschismus und neuer Gesellschaft, Wien, 1987
  • Heitmeyer, Wilhelm et. al.. Die Bielefelder Rechtsextremismus-Studie, München, 1992
  • Langebach, Martin / Speit, Andreas. Europas radikale Rechte. Bewegungen und Parteien auf Strassen und in Parlamenten, Zürich, 2013
  • Lohmann, Hans-Martin et. al. (Hrsg.). Vordenker der Neuen Rechten, Frankfurt am Main 1997
  • Menhorn, Christian. Skinheads. Portrait einer Subkultur, Baden-Baden, 2001
  • Niggli, Marcel Alexander (ed.): Right-wing Extremism in Switzerland. National and international Perspectives. Baden-Baden, 2009
  • Niggli, Peter / Frischknecht, Jürg. Rechte Seilschaften, Wie die ‚unheimlichen Patrioten’ den Zusammenbruch des Kommunismus meisterten, Zürich, 1998
  • Nyffenegger, Alexander. Brauner Sumpf. Bekenntnisse eines Aussteiger, Rudolstadt, 2010
  • Recherchegruppe „Investigate Thor Steinar“. Investigate Thor Steinar. Die kritische Auseinandersetzung mit einer umstrittenen Marke, Berlin, 2008
  • Schiedel, Heribert. Extreme Rechte in Europa, Wien, 2011
  • Schmitz, Walter / Vollnhals, Clemens (Hrsg.). Völkische Bewegung - konservative Revolution - Nationalsozialismus : Aspekte einer politisierten Kultur,  Dresden, 2005
  • Skenderovic, Damir. The radical right in Switzerland: continuitiy and change, 1945-2000, New York/Oxford, 2009
  • Stutz, Hans. Rassistische Vorfälle in der Schweiz, später Rassismus in der Schweiz, ab 1995 jährlich. (Siehe www.gra.ch)

 

Lernmedien

Im pädagogischen Kontext bietet es sich an, das Thema Rechtsextremismus etwas breiter anzugehen. Die Arbeit zu Stichworten wie Rassismus, Vorurteile, Diskrminierung, Gewalt ist dabei lohnenswert.

Die Stiftung éducation21 vertreibt entsprechende Lernmedien (Bücher, Bildbände, Filme und Downloadmaterialien) mit Hintergrundinformationen und didaktischen Anregungen für die Schule. Eine Auswahl bietet die aus dem Sortiment der Stiftung éducation21 zusammengestellte Lernmedien-Liste (Pdf-Download).

Informationen und Anregungen für die Arbeit im Unterricht bieten u.a. auch Help für Lehrkräfte, die Bundeszentrale für Politische Bildung und IDA Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit.

Weitere Lernmedien finden sich in den Bibliotheken der Pädagogischen Hochschulen.